Das System verwendet ausschließlich die von Ihnen eingegebenen Daten und erarbeitet seine Empfehlungen auf Bemessungsgrundlagen gemäß DIN 1986. Nachfolgend wird bei der Dimensionierung der Fallrohrgröße(n) und der Anzahl der Entwässerungsstränge von einer Mindest-Regenspende von: 300 l/(s x ha) ausgegangen. Treten regional erfahrungsgemäß höhere Regenspenden auf, so sind diese entsprechend zu berücksichtigen. Ihre Angaben zum jeweiligen Bauvorhaben werden von uns nicht gesondert überprüft. Eine Haftung für fehlerhafte Angaben, natürliche Abnutzung(en), zu hohe Beanspruchung(en) oder eine unsachgemäße Montage wird nicht übernommen. Anpassungen an die baulichen Gegebenheiten obliegen dem installierenden Fachbetrieb. WUS setzt bei der Verarbeitung seiner Erzeugnisse die Beachtung der gültigen Vorschriften, sowie die Anwendung der Regeln der Technik voraus.

Dieses Tool dient der Orientierung. Entwässerungsanlagen sollten durch ein Fachingenieurbüro dimensioniert werden.

Zurück